Ausstellung Wohnschau 03.—17.12.

Wohnschau · Thüringen
Lebensperspektiven in dezentralen Räumen


Wohnen betrifft jeden! – Das Thema wird aktuell öffentlich wahrgenommen und debattiert, wie seit langem nicht mehr.

In Thüringen begleitet und bearbeitet die Stiftung Baukultur Thüringen diesen Diskurs in der „Plattform Wohndebatte“. Mit drei Tagungen, einer Reihe von Expert:innen-Workshops, drei herausgegebenen „Wohnbaublättern“, einem Ideenwettbewerb, sechs Treffen des sog. ‚Wohnbaurates‘ sowie zahllosen Gesprächen hat die Stiftung Baukultur Thüringen mit ihren Projektpartnerinnen und -partnern, verschiedenen Akteur:innen, Interessierten sowie Expertinnen und Experten eine Debatte um das Wohnen geführt.

Wohnschau · Thüringen
Lebensperspektiven in dezentralen Räumen


Ausstellung
Fr. 3. – Fr. 17. Dezember 2021
tägl. von 10:00 – 16:00 Uhr

Neufert-Box
Rudolstädter Str. 7
99428 Weimar-Gelmeroda

In Thüringen begleitet und bearbeitet die Stiftung Baukultur Thüringen diesen Diskurs in der „Plattform Wohndebatte“. Mit drei Tagungen, einer Reihe von Expert:innen-Workshops, drei herausgegebenen „Wohnbaublättern“, einem Ideenwettbewerb, sechs Treffen des sog. ‚Wohnbaurates‘ sowie zahllosen Gesprächen hat die Stiftung Baukultur Thüringen mit ihren Projektpartnerinnen und -partnern, verschiedenen Akteur:innen, Interessierten sowie Expertinnen und Experten eine Debatte um das Wohnen geführt.

Die Zeitschrift „Wohnbaublatt“ der Stiftung Baukultur Thüringen hat in den Ausgaben #1, #2 und #3 bisher jene Themen aufgegriffen, die aktuell zum Thema Wohnen diskutiert werden. Nun darf in der „Plattform Wohndebatte“ eine erste Bilanz gezogen werden: Die „Wohnschau · Thüringen“ zeigt in Form einer Ausstellung die Bedingungen des Wohnens und Bauens in Thüringen auf. Gute Beispiele im Land lassen ein Problem- und Lösungsbewusstsein zum Thema Wohnen erkennen, das sowohl in den Städten als auch auf dem Land zu baukulturell bedeutsamen Entwicklungen führt.

Neun Thesen sind das Fazit der „Plattform Wohndebatte“, die einen Handlungskatalog nach sich ziehen. Sie werfen einen Blick auf die Gegenwart und Zukunft des Wohnens und Bauens in Thüringen. Alle Interessierten sind eingeladen, vor Ort den eigenen Standpunkt zu erkunden. Unterschiedliche Interessenvertretungen an einen Tisch zu bekommen, ist überdies ein Ziel der Wohndebatte. Das ist gelungen. Nun ist zu entscheiden, wie eine lebendige Wohndebatte in Thüringen weiter geht. Der Anfang ist gemacht!

Anmeldung

Neufert Box in Weimar Gelmeroda, Figure: Gunter Binsack, Leipzig

Für den Besuch der Ausstellung schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an veranstaltungen@baukultur-thueringen.de und teilen Sie uns mit, wann Sie die Ausstellung besichtigen möchten. Vielen Dank!

Hygienemaßnahmen

Für den Besuch der Ausstellung gilt die 2G-Regel und die AHA-Formel! Die maximale Anzahl an Personen, die sich gleichzeitig im Ausstellungsgebäude aufhalten, ist begrenzt. Bitte beachten Sie die aktuellen Bestimmungen des Infektionsschutzes

Zur Ausstellung erschienen folgende Publikationen
(hrsg. von der Stiftung Baukultur Thüringen):

Wohnschau · Thüringen - online

Die Online-Präsentation hat mehrere Teile, die einzelne Aspekte, Projekte, aber auch Ziele und Absichten zeigen, beschreiben und zusammenführen. Es beginnt mit dem Zwischenergebnis der Debatte, den 9 Thesen zum Wohnen. Sie markieren zentrale Handlungsfelder und werden von konkreten Handlungsvorschlägen untersetzt. Begleitet werden sie durch die Essays zum Wohnen, die bildlich und textlich lokale Besonderheiten, regionale Gegebenheiten und globale Zusammenhänge aufzeigen. Eine Reihe von hervorragenden Beispielen stellt unterschiedliche Innovationsthemen des Wohnens in Thüringen vor, von der Transformation bis zum Neubau, von der verdichteten Siedlung über den Großwohnungsbau bis zum denkmalgeschützten Bestand. Ein Glossar erläutert und vernetzt die wichtigsten Begriffe mit den verschiedenen Themen.

Veranstalterin

Förderer

share this page

our profiles in social networks