Neuer modularer Holzbau, Workshopserie 17.11.—08.12.

Intro

Neuer modularer Holzbau

Mit der digitalen Fachtagung „Neuer modularer Holzbau“ am 10.09.2021 hat die Stiftung Baukultur Thüringen ein breites Publikum von über 200 Teilnehmenden ansprechen können. In drei Themenblöcken wurde das Thema Holzbau als städtisches Wirkungsfeld, als Chance im Wohnungsbau und als digitale Herausforderung vorgestellt. Die 10 Referierenden präsentierten an einem Vormittag ihre Positionen in dichter Abfolge. In drei gemeinsamen Gesprächen nach den Kurzvorträgen, ergänzt durch zugeladene Expertinnen und Experten aus dem Netzwerk der Holzbau-Allianz, war in den Themengruppen ein kurzer Dialog möglich.

Eine Reihe von vier digitalen Workshops führt die Inhalte der Fachtagung weiter: Vier kurze Impulsreferate an vier Vormittagen, die jeweils von Thüringer Protagonisten aus der Holzbau-Allianz und darüber hinaus kommentiert werden, um dann ein moderiertes Gespräch gemeinsam mit max. 40 Teilnehmenden einzuleiten.

Ziel der Workshops ist die Anwendbarkeit, der Blick auf das Machbare – mit dem besonderen Blick auf Thüringen. Mit Thüringer Protagonisten zu Holzbau und Holzgestaltung soll erörtert werden, was es an Bedingungen in Thüringen bereits gibt (Förderungen, Firmen, Forschung etc.), welche Kooperationsmöglichkeiten existieren und welche es geben sollte.

Mittwoch, 17. November 2021
Holz in der Stadt
Workshop 1

Mittwoch, 24. November 2021
Bauen und Wohnen in Holz
Workshop 2

Mittwoch, 1. Dezember 2021
Holzbauten für eine bessere Bildung
Workshop 3

Mittwoch, 8. Dezember 2021
Holz im Gewerbebau
Workshop 4

jeweils 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Anerkennung als Fortbildung
Architektenkammer Thüringen (3 FS / Workshop)
Ingenieurkammer Thüringen (angefragt)


Beginn der Online-Anmeldung am 25.10.2021


Veranstalterin

Stiftung Baukultur Thüringen
Telefon: +49 3643.9009370
veranstaltungen@baukultur-thueringen.de

Zielgruppe
Die Workshopreihe ist an alle Akteure im Holzbau, in der Holzproduktion und in den planenden Berufen im Land Thüringen gerichtet. Auch sind Kommunen mit ihrer Verwaltung angesprochen, um neue aber auch alltagstaugliche Möglichkeiten des Holzbaus zu diskutieren. Die Workshops werden daher die Themenfelder „Holz in der Stadt“, „Bauen und Wohnen mit Holz“, „Holzbauten für eine bessere Bildung“ sowie Holz im Gewerbebau‘ erfassen. Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Akteur*innen in Thüringen und wird von der Architektenkammer und der Ingenieurkammer als Fortbildung anerkannt. Die Workshops stehen darüberhinaus allen Interessierten offen. Die Anzahl der Teilnehmenden ist jedoch begrenzt. Die Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular. Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos.

Technische, planerische und klimarelevante Anregungen zum Holzbau aus Thüringen aber auch für Thüringen zu geben und zu erfahren ist das Ziel der Workshops. Zudem können sich die Teilnehmenden auch untereinander beraten und vernetzen. Die Anwendung der vermittelten Inhalte steht im Vordergrund.

Organisatoren
Die Tagung und Workshops werden von der Stiftung Baukultur in Zusammenarbeit mit Mitgliedern der Holzbau-Allianz organisiert und durchgeführt.

Stiftung Baukultur Thüringen
Telefon: 03643 9009370
Kontakt per E-Mail

Programm

Namenhafte Akteur*innen aus Entwurf, Planung, Forschung und Zivilgesellschaft präsentierten aktuelle Entwicklungen, Projekte und Positionen und diskutierten diese mit den Teilnehmenden per Chat und Livestream.

Moderation: Stiftung Baukultur Thüringen

WS 1: Holz in der Stadt
Mittwoch, 17. November 2021

09:45 Uhr

Eintritt in den Chatroom

10:00 Uhr

Anfangs-Statements

  • Erfahrungen Prinz-Eugen-Kaserne München, Baugruppe ‚Kleiner Prinz‘, dressler mayerhofer rössler, München (angefragt)
  • Projekt Schuhmacherquartier Berlin-Tegel, Bauhütte 4.0, Prof. Raoul Bunschoten, TU Berlin 
  • Urbaner Holzbau, Prof. Tom Kaden, Professor & Geschäftsführer, Kaden + Lager, Berlin
10:30 Uhr

Kommentar

  • Lars Christoph & Antje Heise, Architektin und Bewohnerin: Siedlung Sackpfeife, Erfahrungen nach 20 Jahren
  • Christian Gerlitz, Bürgermeister und Dezernent der Stadt Jena und Klimaschutzbeauftragte der Stadt Jena (angefragt)
  • Sabine Wosche, Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen (angefragt)
11:00 Uhr

Diskussion

Fazit und moderiertes Gespräch mit den Referenten; Podium, Arbeitsphase und Dialog mit dem Publikum (25 min.)

WS 2: Bauen und Wohnen in Holz
Mittwoch, 24. November 2021

09:45 Uhr

Eintritt in den Chatroom

10:00 Uhr

Anfangs-Statements

  • Modulares Bauen, Soziale und konstruktive Chance; Hans Drechsler, DGJ Architektur GmbH
  • Touristisches Wohnen, Bsp. Thüringer Meer, Projekt SEZ Kloster, Ludloff Ludloff Architekten
  • Cradle to Cradle, Holzbau als Schlüssel?, Klaus Günter, partner & partner
10:30 Uhr

Kommentar

  • Dirk Hädicke Freier Architekt, Weimar / Architekt Familienhotel Weimar (angefragt)
  • Tobias Wolfrum, Geschäftsführer Jenawohnen (angefragt)
  • Frank Emrich, Verbandsdirektor, vtw
11:00 Uhr

Diskussion

Fazit und moderiertes Gespräch mit den Referenten; Podium, Arbeitsphase und Dialog mit dem Publikum (25 min.)

WS 3: Holzbauten für eine bessere Bildung
Mittwoch, 1. Dezember 2021

09:45 Uhr

Eintritt in den Chatroom

10:00 Uhr

Anfangs-Statements

  • Schulbau Österreich, Schulcampus, fasch&fuchs.ZT-gmbh, Wien (angefragt)
  • Modulschulen für die Stadt Frankfurt, Thomas Lückgen, werk.um, Darmstadt (angefragt)
  • Schulbau und Schulgesellschaft, Marika Schmidt, mrschmidt Architekten, Berlin
10:30 Uhr

Kommentar

  • Green Campus, FH Erfurt, Prof. Philipp Krebs - FH Erfurt 
  • Erik Findeisen, Prof. FH Erfurt / Professor für Waldarbeit, Forsttechnik, Walderschließung, Forstnutzung und Holzmarktlehre an der Fachhochschule Erfurt; Vorstandsmitglied im Landesbeirat Wald und Holz Thüringen e.V.; Netzwerk „Holz-21-regio“ 
  • Anja Maruschky, Referatsleiterin Städtebau, Städtebau- und Schulbauförderung, Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (angefragt)
11:00 Uhr

Diskussion

Fazit und moderiertes Gespräch mit den Referenten; Podium, Arbeitsphase und Dialog mit dem Publikum (25 min.)

WS 4: Holz im Gewerbebau
Mittwoch, 8. Dezember 2021

09:45 Uhr

Eintritt in den Chatroom

10:00 Uhr

Anfangs-Statements

  • Hermann Kaufmann, Sutterlüty Märkte, Isar-
    Würm-Lech IWL Landsberg am Lech (angefragt)
  • Philip Leube, F64 Architekten PartGmbB, Kempten (Elobau, Probstzella, Staatspreis 2018) 
  • Brückner / Brückner, Tirschenreuth, Gewerbe im ländlichen Raum (angefragt)
10:30 Uhr

Kommentar

  • Dr. Josef Trabert, Ingenieurbüro Trabert +
    Partner, Weimar (angefragt)
  • Jan Hassan, Pollmeier Massivholz GmbH & Co.
    KG 
  • Dr. Marta Doehler-Behzadi, Geschäftsführerin
    Internationale Bauausstellung Thüringen GmbH 
11:00 Uhr

Diskussion

Fazit und moderiertes Gespräch mit den Referenten; Podium, Arbeitsphase und Dialog mit dem Publikum (25 min.)

 Veranstalterin / Auslober

 In Zusammenarbeit mit

Diese Seite teilen

Unsere Profile in sozialen Netzwerken