Landgut 2050 Ideenwettbewerb 10.07.—12.10.

Auslobung

»Landgut 2050 - vernetzt · mobil · digital«

Ideenwettbewerb zum ländlichen Leben und Wohnen in Thüringen

Unter dem Titel »Landgut 2050 - vernetzt · mobil · digital« lobt die Stiftung Baukultur Thüringen vom 10. Juli 2020 bis zum 12. Oktober 2020 einen internationalen Ideenwettbewerb zum ländlichen Leben und Wohnen aus.

Thüringen als Flächenland hat keine wirklichen Metropolen und weist eine kleinteilige, dezentrale Siedlungsstruktur auf. 90 Prozent aller Thüringer Gemeinden haben unter 5.000 Einwohner. Jede*r dritte Einwohner*in lebt in einer Gemeinde mit weniger als 5.000 Einwohnern. Daher ist nicht die Großstadt Thema des Ideenwettbewerbs, sondern die Zukunft des weiten Landes, und damit die Zukunft der Klein- und Mittelstädte sowie der ländlichen Gemeinden in Thüringen - exemplarisch für viele andere ländlich geprägten Regionen Europas.

Der Titel »Landgut 2050« weist einerseits auf eine positive Erwartung hin, die man vom ländlichen Wohnen und Leben hat. Im Zusatz »2050 vernetzt · mobil · digital« wird hingegen auf die Anforderungen der Gegenwart und Zukunft verwiesen, die meist wenig zu tun haben mit einem rustikalen Klischee oder den Motiven einer landläufigen Stadtflucht.

Thematisiert werden Schlüsselfragen der baulichen und sozialen Entwicklung in ländlichen Kommunen unter den Maßgaben der heutigen Bevölkerungsentwicklung Thüringens, wie Schrumpfung und Alterung. Das sind ebenso ökologische wie soziale Herausforderungen oder auch die Potentiale der Digitalisierung.

Im Fokus des Wettbewerbs stehen die drei Orte Lauscha, Stützerbach und Urleben mit ungefähr gleich großen Standorten im Baubestand, die alle für einen notwendigen Wandel im Ortszusammenhang stehen. Der Wettbewerb soll einen Ort neu besetzen und zusätzlich einen innovativen Schritt mit breiter Wirkung auslösen. Als Zukunftsbaustein sollen sowohl ein Wohnort als auch ein Lebensumfeld entstehen. Gefragt sind Lösungen, die die heutigen Ansprüche der Vernetzung, Klimaanpassung oder Ressourcenschonung erfüllen und dabei nachbarschaftlich, solidarisch, bezahlbar, wirtschaftlich tragfähig und bedürfnisgerecht für Generationen sein können.

Der Wettbewerb richtet sich an folgende Fachgebiete:

  • Architektur, Gestaltung, Kunst, Bauingenieurswesen, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur, Stadt- und Raumplanung, Sozialplanung, Soziologie, Philosophie, Verkehrsplanung.

Eine Kombination von mindestes zwei Disziplinen wird empfohlen. Die Jury deckt ein interdiszipinläres, fachliches Spektrum ab, welches auch in den Beiträgen erwartet wird.

Die Ergebnisse betten sich ein in die Arbeit der »Plattform Wohndebatte« und sollen Anlass sein, die Diskussion weiter zu führen.

Termine


Ausgabe der Unterlagen

10.07.2020


1. Rückfragerunde
30.07.2020

27.07.2020 - Deadline für Rückfragen
Bitte senden Sie ihre Fragen per E-mail an landgut2050@wohndebatte-thueringen.de

30.07.2020 - Die Beantwortung der Fragen wird unter wohndebatte-thueringen.de veröffentlicht.

2. Rückfragerunde / Kolloquium
25.08.2020 · 10:00 Uhr (MEZ)

21.08.2020 - Deadline für Rückfragen.
Bitte senden Sie ihre Fragen per E-mail an landgut2050@wohndebatte-thueringen.de

25.08.2020 - Die Ausloberin veranstaltet ein Online-Kolloquium.
(Zugangsdaten werden angemeldeten Interessent*innen per Mail bekannt gegeben).

01.09.2020 - Das Protokoll des Kolloquiums wird allen am Verfahren Beteiligten per E-Mail zugesandt und unter wohndebatte-thueringen.de zum Download bereitgestellt.

Das Protokoll wird Teil der Auslobung.

Abgabe Pläne
12.10.2020 · 23:59 Uhr (MEZ)

Abgabe Verfassererklärung
19.10.2020 · 23:59 Uhr (MEZ)

  • per Post

Preisgerichtssitzung
05./06.11.2020

Preisverleihung
20.11.2020

Ausstellung
Im Anschluss an die Preisverleihung.

Kontakt
Stiftung Baukultur Thüringen
Rudolstädter Straße 7
99428 Weimar-Gelmeroda
Deutschand

Telefon
+49 (0) 03643 · 9009370

E-Mail
landgut2050@wohndebatte-thueringen.de

Web 
wohndebatte-thueringen.de

nach oben ↑

Wettbewerbstandorte

»Landgut 2050« - networked · mobile · digital

An ideas competition for rural life and living in Thuringia

In July 2020, the Stiftung Baukultur Thüringen announced an international competition for ideas for rural living and housing entitled: »Landgut 2050 – networked · mobile · digital«.

The German federal state of Thuringia is a predominantly rural region of small-scale, scattered settlements and no large cities. 90% of all municipalities in Thuringia have fewer than 5,000 inhabitants, and every third person lives in one of these small communities. The focus of this competition is therefore not the cities but the future of a rural region and the future of small towns and rural communities in Thuringia, and with it of the other many similar regions throughout Europe.

The title »Landgut 2050« refers to the positive potential of living in rural areas, and ‘2050 networked · mobile · digital’ to the specific demands of the present and of the future which typically have little to do with rustic clichés or the idealised notions of city dwellers looking to move to the countryside.

The competition aims to address key issues of structural and social development in rural communities in the context of current demographic trends, such as shrinking and ageing rural populations. These include ecological and social challenges as well as the potentials of digitalisation.

The competition focuses on three similar-sized rural locations in Thuringia – Lauscha, Stützerbach and Urleben – that exhibit typical structural deficits for which ideas are sought. Proposals should made for a site within the respective municipality that has the potential to trigger innovative developments with a wider impact. As a catalyst for future development, they should be not just a place to live but also a living environment. The objective is to develop proposals that are well-connected, climate friendly, efficient in their use of resources while at the same time being neighbourly, supportive, affordable, economically viable and accommodating of the needs of all generations.

The competition is aimed at the following professional disciplines:

  • architecture, design, art, civil engineering, interior design, landscape architecture, urban and regional planning, social planning, sociology, philosophy and traffic planning.

A combination of at least two disciplines is recommended. The jury comprises experts from an interdisciplinary professional spectrum and accordingly suitably interdisciplinary proposals are sought.

The competition is organised in the context of the »Plattform Wohndebatte« as a means of promoting the debate on fundamental questions about living and housing.

The deadline for submission of design proposals (also online) is 12 October 2020.

Dates and deadlines


Competition announcement
10/07/2020

1. Questions round
30/07/2020

27/07/2020 – Deadline for questions.
Please send any questions by email at landgut2050@wohndebatte-thueringen.de.

30/07/2020 - The answers to the questions will be published wohndebatte-thueringen.de

2. Questions round / colloquium
25/08/2020 · 10:00 Uhr (MEZ)

21/08/2020 – Deadline for questions.
Please send any questions by email at landgut2050@wohndebatte-thueringen.de.

25/08/2020 – The Stiftung Baukultur Thüringen will hold an online colloquium (information on taking part will be sent to registered entrants by email in advance).

01/09/2020 - The minutes of the colloquium will be made available to all registered entrants by email on the homepage wohndebatte-thueringen.de

The minutes will constitute a part of the competition documents.

Submission deadline
12/10/2020 · 23:59 Uhr (MEZ)

Submission of author's declaration
19/10/2020 · 23:59 Uhr (MEZ)

  • per post

Judging
05/06/11/2020

Award ceremony
20/11/2020

Exhibition
Following the award ceremony.

Contact
Stiftung Baukultur Thüringen
Rudolstädter Straße 7
99428 Weimar-Gelmeroda
Deutschand

Telefon
+49 (0) 03643 · 9009370

E-Mail
landgut2050@wohndebatte-thueringen.de

Web 
wohndebatte-thueringen.de

Veranstalterin / Förderung

Weitere Unterstützer

Diese Seite teilen

Unsere Profile in sozialen Netzwerken