Stroh zu Gold - Haus einsB

Neubau, Weimar, 2019

Stroh zu Gold - Haus einsB, Straßenfront, Bild: Andreas Beetz, Berlin

Aus der Projektbeschreibung:

Die Aufgabe bestand darin ein Zweifamilienhaus zu entwerfen, welches in der Errichtung einen möglichst geringen Energieinput benötigt, in den Nebenkosten sehr sparsam ist und welches der Nachwelt keinen Müll hinterlässt. Schnell waren sich BauherrInnen und ArchitektInnen einig, dass die hohen Anforderungen an Nachhaltigkeit nur mit regional verfügbaren Baustoffen möglich sei und die Idee des lasttragenden Strohballenhauses war geboren. Das zweigeschossige Gebäude ist Teil des Wohngemeinschaftsprojektes Ziegelhof im Weimarer Stadtteil Ehringsdorf, in dem 5 Familien mit 15 Kindern leben.
Um dem zentralen Gemeinschaftshaus der Wohngemeinschaft Raum zu geben und sich parallel zum Hang nach Süden zu öffnen ist die Grundkubatur gedreht. Zur Aufnahme der Straßenflucht orientiert sich die äußere Hülle parallel zur Straße. Die Dachform wurde entsprechend der ortstypischen Bebauung als Satteldach ausgebildet. Diese Aspekte vereinen sich zu einer Formensprache und bilden zusammen mit der ehrlichen Darstellung von natürlichen Oberflächen die hohe gestalterische Qualität. Nach Süden öffnet sich die Fassade mit einer großflächigen Verglasung, um die Sonnenenergie optimal zu nutzen.
Durch die Außenerschließung über den Laubengang ist konstruktiver Wetterschutz als auch die Möglichkeit der Wohnungsteilung gegeben. Die Verwendung von heimischem Holz, Lehm aus der Region und Recyclingbaustoffen wie Granitsteinplatten, aufgearbeiteten Holztüren und Schaumglasschotter ergänzen die Strohwände.
Die verwendeten Strohballen stammen vom 5 km entfernten Feld. Die Strohballenwände bilden die tragende Außenwand und eine extrem gute thermische Gebäudehülle.
Durch die Integration einer PV-Anlage belaufen sich die Betriebskosten auf 0 Euro im Jahr.

Planung

  • Hoppe Arcitur GbR, Weimar
  • Alexandra Schenker-Primus, Weimar

Auftraggeberin

Familie Schenker-Primus, Weimar

Diese Seite teilen

Unsere Profile in sozialen Netzwerken