Her(R)bergskirchen Thüringer Wald

Initiative, Umnutzung, Großbreitenbach, 2020

Her(R)bergskirchen Thüringer Wald, Schlafgelegenheit für 2 Personen im Turmzimmer der Her(R)bergskirche Tambach-Dietharz, Bild: Marcus Glahn, Berlin

Aus der Projektbeschreibung:

Mit der gemeinwohlorientierten Initiative werden wenig genutzte Kirchenräume entlang des Höhenwanderweges Rennsteig im Thüringer Wald als öffentliche Orte der alltäglichen Begegnung wiederentdeckt. In den Her(R)bergskirchen kann man mit traumhaftem Blick in den Kirchenhimmel übernachten, darüber hinaus in der neu eingerichteten Dorfbibliothek stöbern, gemeinsam mit Bewohner*innen einen spannenden Filmabend, ein ausgiebiges Abendessen an der Dorftafel, oder den wöchentlichen Yogakurs erleben.
Durch die modellhafte Umnutzung von Kirchenräumen wird mit den Her(R) bergskirchen eine neue touristische Besonderheit für den Thüringer Wald geschaffen. Diese versteht sich als Türöffner und Multiplikator für die Region. Ziel ist es, Gäste über die Möglichkeit des ganz individuellen Schlaferlebnisses mit den vielfältigen Angeboten der regionalen Natur- und Tourismuslandschaft sowie Akteuren vor Ort in Verbindung zu bringen. Darüber hinaus entstehen durch regelmäßige Veranstaltungen in den Kirchenräumen neue sozio-kulturelle Angebote, die das gemeinschaftliche und demokratische Zusammenleben in der Region stärken.
Vor dem Hintergrund demografischer Prozesse werden mit der Initative schließlich neue Nutzungsperspektiven und Trägermodelle zum baukulturellen Erhalt von Kirchengebäuden entwickelt. Diese werden gemeinsam mit Kommunen, Kirchengemeinden, Vereinen sowie Bewohner*innen individuell vor Ort erprobt. Ausgehend von dem 2018 gestarteten Pilotprojekt in Neustadt am Rennsteig haben sich mittlerweile weitere Gemeinden der Initiative angeschlossen. Diese sind Tambach-Dietharz, Spechtsbrunn, Steinheid und Gehlberg. Kooperationspartner sind die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) und die Internationalen Bauausstellung (IBA) Thüringen. Als offizielles IBA Projekt wird die Initiative von kommunalen und kirchlichen Vertreter*innen im Zusammenspiel mit dem Büro für Architektur und Stadtentwicklung ‚studio etcetera‘ entwickelt.

Mitwirkende Institutionen

  • studio etcetera, Berlin
  • KGV Kirchengemeindeverband Neustadt-Altenfeld, Neustadt am Rennsteig
  • Stadt Tambach-Dietharz
  • KGV Kirchengemeindeverband Tambach-Dietharz Georgenthal
  • KG Kirchengemeinde Spechtsbrunn / Hasenthal

Auftraggebende

  • Evangelische Kirche in Mittel- deutschland (EKM), Referat F3 Bau, Erfurt
  • Internationale Bauausstellung IBA Thüringen GmbH, Apolda

Diese Seite teilen

Unsere Profile in sozialen Netzwerken