„Villa“ Ziemsen

Neubau, Umbau, Lutherstadt Wittenberg, 2020

"Villa" Ziemsen, Straßenfassade Detail 1, Bild: Victor Brigola

Aus der Projektbeschreibung:

Wegen Baufälligkeit konnte die ursprüngliche Villa Ziemsen nicht gehalten werden. An gleicher Stelle entstand nun ein Wohnkomplex, der sich aus fünf einzelnen Reihenhäusern zusammensetzt und zwar ohne den üblichen Reihenhauscharakter zu erzeugen. Die öde Reihung gleicher Häuser mit ihren schmalen Grundstücken wurde dadurch umgangen, indem die Häuser derart „verschachtelt“ komponiert wurden, dass sich das Ensemble zur „Neuen Villa Ziemsen“ zusammenfügt und ein Ganzes bildet. Straßenseitig folgt die Anlage bewusst der bestehenden Flucht und definiert den öffentlichen Raum. Allerdings sind die Erdgeschosse zurückgesetzt und erzeugen mit den weitauskragenden Obergeschossen geschützte Eingangszonen, die gleichzeitig als Überdachung der PKW-Stellplätze fungieren, Garagen überflüssig machen und bei Bedarf zum wetterunabhängigen Spielen oder zur Openair-Partyzone taugen. Die Einganszone setzt sich hölzern, mahagonifarben von den hellen Spachtelputzquadern ab.
Um die klare Geometrie der Formen zu unterstreichen, wird man Attikableche vergeblich suchen. Auf der südlichen Gartenseite zonieren Vor- und Rücksprünge das Gebäude und ermöglichen sichtgeschützte, private Gartenbereiche, die durch Dachterrassen ergänzt werden.
Die Reihenhäuser werden auf der Nordseite über die Straße erschlossen. Zweiläufige Treppen erzeugen die Vertikale Verbindung vom Keller bis zum 2. Obergeschoss und erhalten Tageslicht durch eine Lichtkuppel. Die Wohnküche im EG orientiert sich auf die blickgeschützte Süd-Terrasse. Zugeordnet ist ein Gäste-WC mit Dusche. Im Geschoss darüber sind zwei nutzungsneutrale Schlaf- oder Arbeitsräume sowie ein großzügiges, familientaugliches Bad angeordnet.
Im zweiten OG verfügt jedes Haus über zwei weitere Räume und eine Dachterrasse, deren Glasbrüstungen ungehindert den Blick auf die Türme der Altstadt und den alten Park freigibt.

Planung

  • dma deckert mester architekten Partnerschaft mbB BDA, Erfurt
  • Ingenieurbüro Dipl. Ing. Helmut Bock, Berlin
  • atelier stäbler, Lutherstadt Wittenberg

Auftraggeber

Olaf Feldbinder, Lutherstadt Wittenberg

Diese Seite teilen

Unsere Profile in sozialen Netzwerken